Wie kann ich mein Kind beim Erlangen von sozialen Kompetenzen unterstützen?

Wenn ich mein Kind in seiner sozialen Begabung unterstützen möchte, ist es zunächst notwendig zu wissen, was soziale Begabung ist. Um sich in gesellschaftlichen Kontexten „richtig“ verhalten zu können, sind viele unterschiedliche Kompetenzen notwendig. Howard Gardner hat 1980 erstmalig zwischen der intrapersonalen und der interpersonalen Begabung unterschieden.

 

 Intrapersonale Begabung


trauriges Mädchen

Die intrapersonale Begabung bezeichnet die Fähigkeit seine eigenen Gefühle erkennen, deuten und mit ihnen umgehen zu können. Während beim Neugeborenen Gefühle häufig undifferenziert und diffus auftreten und schnell wechseln können, beginnen ältere Kinder ihre Gefühle immer mehr und immer besser zuzuordnen. Unterscheidungen von Wut, Angst, Trauer und Schmerz sind wichtig, damit das Kind Verhaltensweisen entwickeln kann, die ihm helfen mit diesen unangenehmen Gefühlen umzugehen. Bereits bis zum zweiten Lebensjahr zeigt das Kleinkind alle Grundemotionen wie Freude, Wut, Angst, Trauer, Leid, Überraschung, Interesse, Widerwillen, Zorn, Furcht und Schuldgefühl. Hat es keine Lösungsstrategien entwickelt, um unangenehme Gefühle wieder auflösen zu können, kann es sich ihnen als hilflos ausgeliefert erleben. Extreme Gefühlsreaktionen und lang andauernde Gefühlsausbrüche können hiervon die Folge sein.

Bub denkt an Freunde

 

 

 

 Interpersonale Begabung


Bei der interpersonalen Begabung handelt es sich um die Fähigkeit Gefühle anderer Menschen wahrzunehmen und zu deuten. Diese Fertigkeit ist besonders wichtig, um mit anderen Menschen in Kontakt zu treten und Aktionen und Reaktionen von diesen deuten zu können. Ein für beide Seiten erfreuliches soziales Miteinander ist ohne interpersonale Kompetenz nicht möglich. Auch Empathie, das Erleben und Verstehen von Gefühlen anderer Menschen, ist Teil der interpersonalen Begabung.

 

 

 

 

 

Diagnostik der sozialen Begabung


Wenn Kinder soziale Auffälligkeiten zeigen, kann es sinnvoll sein zu hinterfragen, ob den Kindern eine der oben genannten Kompetenzen fehlt oder ob es einen anderen Grund für ihr Verhalten gibt. Um die soziale Begabung von Kindern diagnostizieren zu können, werden unterschiedliche Bereiche mit den Fertigkeiten von Gleichaltrigen verglichen.

  1. Die Fähigkeit Gefühle in anderen Kindergesichtern lesen zu können.
  2. Lösungsmechanismen im Umgang mit den eigenen Gefühlen parat zu haben.
  3. Sozial komplexe Situationen deuten zu können.
  4. Die Normen von sozial erwünschtem Verhalten in unserer Gesellschaft parat zu haben und anwenden zu können.

Damit Kinder einen gesunden Selbstwert entwickeln können, benötigen Sie Unterstützung bei Defiziten im sozialen Bereich. Diese kann, je nach Fragestellung und Ursache, aus einer Elternberatung, einem sozialen Kompetenztraining, einer Spieltherapie, einer Ergotherapie oder einer Kunsttherapie bestehen.

Sollten Sie unsicher sein, was der richtige Lösungsansatz für Ihr Kind ist, freue ich mich sie beraten zu dürfen. Bitte rufen Sie mich an (0699/18169983) oder schreiben Sie mir eine E-Mail.

2894 Views
Kommentare
()
Einen neuen Kommentar hinzufügenEine neue Antwort hinzufügen
Ich stimme zu, dass meine Angaben gespeichert und verarbeitet werden dürfen.*
Abbrechen
Antwort abschicken
Kommentar abschicken
Weitere laden