Dienstag, 18. November 2014 - 10:59 Uhr

Besondere Lieblingskurse im Dezember


Es gibt noch Plätze in drei meiner Mödlinger Lieblingskurse!

    • Technical Girls – wir bauen und programmieren eine Spieluhr (3.-5. Schulstufe, 6.-8.12.)

    • Technical Girls – unsere Bienenroboter lernen tanzen (1.-3. Schulstufe, 6.-8.12.)

    • Mathematische Spielereien – wir bauen einen SOMA-Würfel und spielen damit (3.-5. Schulstufe, 12.12.)Bienenroboter

In meinen beiden Spezialkursen für Mädchen (Technical Girls) verbinde ich Kreativität und „typische Mädcheninteressen“ mit erstem Programmieren und Konstruieren. Diese Kurse sind mir ein besonderes Anliegen, da ich aus eigener Erfahrung weiß, wie viele naturwissenschaftlich begabte und interessierte Mädchen in den klassischen technischen Angeboten zu kurz kommen. Zu aktiv und dominant sind die begeisterten Burschen und zu "männlich" die Themen.  

 

Auch der Kurs "Mathematische Spielereien – wir bauen einen SOMA-Würfel und spielen damit" widmet sich einem in der Schule häufig vernachlässigtem Thema, der Schulung der räumlichen Begabung. Gerne nehme ich ihre Anmeldungen entgegen.

Bitte schreiben sie mir ein Email mit folgenden Informationen:

  • Name des Kindes
  • Adresse
  • Telefonnummer
  • Emailadresse
  • Alter, Schule und Schulstufe des Kindes.

Ich leite ihre Informationen dann an Frau Marchart der NÖ Begabtenakademie weiter.

 

Im Folgenden sehen sie noch einmal die Beschreibung der Kurse, wie sie auf der Seite der Begabtenakademie angekündigt werden: 

 

60 - Technical Girls – wir bauen und programmieren eine Spieluhr

Technical Girls

Termin: Samstag, 6. bis Montag, 8. Dezember 2014
Anmeldung bis: 22.11.14
Kosten: 50.-€+5.-€ Materialkosten
Schulstufe: 3.–5.

Kennst du die Ballerinas auf den Spieluhren, die anmutig zur Musik im Kreis tanzen? Solch  eine  Ballerina  bauen  wir  in  diesem  Talentförderangebot  mit  Hilfe  eines  LEGO-Mindstorm-Roboters und programmieren sie! Du hast bisher gedacht, LEGO Mindstorms sei nur etwas für Buben? Dieses Programm ist garantiert ganz auf dich zugeschnitten. Mit anderen Mädchen wirst du spielen, bauen und programmieren. Zum Abschluss hast du die Möglichkeit, deine eigene „Ballerina“ ganz individuell zu verschönern und zu verkleiden, so dass du dann am letzten Tag deinen Eltern zeigen kannst, wie kreativ du bist. Du wirst sehen, wie viel Spaß Technik auch Mädchen machen kann.

 

 

3 - Technical Girls – unsere Bienenroboter lernen tanzen

Termin: Samstag, 6. bis Montag, 8. Dezember 2014                      
Anmeldung bis: 22.11.14
Kosten: 45.-€
Schulstufe: 1.–3.

Den Bienenrobotern kann man über Tasten am Rücken sagen, wohin sie sich bewegen sollen. Zunächst werden wir ihnen verschiedene Aufgaben zum Bewältigen geben, damit wir sie besser kennenlernen können. Anschließend werden wir uns einen Tanz ausdenken und diesen den Bienenrobotern beibringen. Vielleicht gelingt es uns sogar, diesen Tanz gemeinsam mit den Bienenrobotern deinen Eltern zum Abschluss zu präsentieren?


160 - Mathematische Spielereien – wir bauen einen SOMA-Würfel und spielen damit

Termin: Freitag, 12. Dezember 2014
Anmeldung bis: 24.11.14
Kosten: ( 25.-€ + 8.-€)
Schulstufe: 3.–5.

Der SOMA-Würfel ist ein Knobelspiel aus Holz, bei dem 27 kleine Würfel so verleimt werden, dass verschiedene „3d-Puzzleteile“ daraus entstehen, aus denen man einen großen  Würfel  erstellen  kann.  Bei  diesem  Talentförderangebet  hast  du  Gelegenheit, selbst einen SOMA-Würfel herzustellen und ihn dabei ausgiebig zu untersuchen. Wieder zuhause kannst du mit deinem eigenen SOMA-Würfel deine Freundinnen, Freunde, deine Eltern und sogar deine Lehrkräfte auf die Probe stellen. Viel Spaß dabei!


Tags: Technical Girls Soma Würfel Lego Mindstorms programmieren Bienenroboter 

1125 Views

0 Kommentare

Dienstag, 18. November 2014 - 10:58 Uhr

Hochsensibel, was bedeutet das eigentlich?


hochsensibles MädchenHochsensibel
oder HSP bedeutet, dass die Sinnesorgane eines Menschen stärkere Eindrücke zurückmelden als dies bei den meisten anderen Menschen der Fall ist. Es handelt sich dabei um  Menschen oder Kinder, die Gerüche, Geschmäcker oder Geräusche intensiver wahrnehmen oder berührungsempfindlicher sind, als die meisten anderen Menschen.

 

Viele Frauen, die bereits einmal schwanger waren, kennen dieses Phänomen gut aus der eigenen Erfahrung. Plötzlich nimmt man Gerüche wahr, die einem vorher verborgen waren. Dies hat positive Aspekte, wenn man sich in der Natur bewegt und den feinen Duft einer Blume auf eine größere Entfernung hin genießen kann. In vielen Situationen kostet diese neue Begabung jedoch viel Kraft. U-Bahn fahren mit einem Sitznachbarn, der am Vortag Knoblauch gegessen, seit längerer Zeit nicht geduscht oder bereits in der Früh ein Glaserl Wein getrunken hat, wird auf einmal beinahe unmöglich. Es erfordert große Willenskraft und Konzentration, sich dieser Herausforderung dennoch zu stellen, ohne der körperlichen Reizüberflutung zu erliegen.

 

 

hochsensibler Junge HSP

Hochsensible Kinder haben mit dieser Herausforderung besonders zu kämpfen. Die tägliche Reizüberflutung, die unbewusst jeden Tag in der Schule über sie hereinbricht, kann zu Unausgeglichenheit führen. Diese Kinder wirken dann unsozial, dabei versuchen sie sich nur zu schützen und ziehen sich instinktiv zurück oder erliegen dem erhöhten Stresspegel und werden laut und aggressiv.

 

 

Ressource WaldIn einem solchen Fall ist es notwendig mit Eltern, LehrerInnen und vor allen Dingen mit dem Kind Ressourcen zu finden, mit deren Hilfe die Eindrücke minimiert werden können oder Bewältigungsstrategien zu entwickelt womit das Kind nach der Reizüberflutung wieder einen Ausgleich finden kann.

 


Sollten sie den Verdacht haben, dass ihr Kind hochsensibel ist, berate ich sie gerne. (Tel: 0699/181 699 83; Email office@begabungs-expertin.at)



Durch die Gründung des Informations- und Forschungsverbund Hochsensibilität e.V hat sich in der Erforschung des Phänomens Hochsensibilität (HSP) in den letzten 10 Jahren viel getan. Wenn es sie interessiert ob sie selbst hochsensibel sind, können sie sich an der Studie von Frau Konrad zum Thema Hochsensibilität beteiligen und erhalten eine kostenlose Auswertung ihrer Eingaben. Sollten Sie sich näher für das Thema Hochsensibilität oder das Forschungsprojekt interessieren, so können sie sich auch den Beitrag für die Wissenschaftssendung NANO auf dem Fernsehsender 3sat ansehen:


Tags: zart beseitet Sensibilität HSP Hochsensibel empfindlich 

1491 Views

0 Kommentare

Dienstag, 18. November 2014 - 10:34 Uhr

Hand.Werk.Stadt Mödling

Die Hand.Werk.Stadt Mödling ist ein geniales, soziales Projekt, an dem mein Büropartner Lukas Brunbauer mitarbeitet. Hier haben Sie die Gelegenheit alleine oder mit Ihren Kindern, kreativ und handwerklich tätig zu sein.

 

Der folgende Text und die Fotos sind mit freundlicher Genehmigung von der Homepage http://www.handwerkstadt.org/ kopiert. 

Zwinge der Handwerkstadt

DAS IST DIE HAND.WERK.STADT MÖDLING

EIN ORT...

  • ...um Dinge zu reparieren und selbst herzustellen.
  • ... kreativ tätig zu sein.
  • ... zu lernen und zu lehren.
  • ... gemeinsam an Dingen zu werken oder sich einfach nur auszutauschen.

*** NUTZUNG DER RÄUMLICHKEITEN***

Die Initiative Handwerkstadt stellt den Interessenten die Räumlichkeiten und Werkzeuge kostenlos für den handwerklichen und künstlerischen Selbstbau (in eigener Verantwortung und auf eigenes Risiko) zur Verfügung. Eine freiwillige Spende als Beitrag für die Betriebskosten ist möglich.

 

Derzeit stehen folgende Räumlichkeiten zur Verfügung:

  • Holzwerkstatt
  • Metall- und Elektrowerkstatt
  • Textilarbeitskammer
  • Malort (nach Arno Stern)
  • Schulungsraum

*** WORKSHOPS - "EXPERT TO PEER" UND "PEER TO PEER" ***

Sie können etwas Handwerkliches oder Künstlerisches und Sie wären bereit es mit anderen zu teilen? Bieten Sie mit uns einen Workshop an!

 

HANDWERKSTADT EIN KONZEPT UND EIN STATEMENT

Tatsächlich geht es um mehr als um nur zu Handwerken oder Kunst zu schaffen. Es geht darum Menschen im Austausch zu unterstützen, Kompetenzen zu fördern. "Wir machen uns die Arbeit" ist einer unserer Slogans und steht auch dafür, dass wir die selbstständige Beschäftigung unterstützen. Wir hoffen darauf, dass diese Art von Initiativen schon bald in mehreren Städten Österreichs oder Europas Fuß fasst.

 

WO SIND WIR & WIE ERREICHT MAN UNS?

Wie der Name schon verrät befinden wir uns in Mödling bei Wien. Der genaue Standort ist:

D.I. Wilhelm Haßlinger-Straße 3
(Untergeschoss - Eingang rechts neben dem Tierarzt!)
A-2340 Mödling

 

JEDEN Dienstag zwischen 18.30h und 20h sind wir vor Ort, zeigen die Räumlichkeiten her und gehen gerne auf Fragen ein.

Sollte Dienstag nicht möglich sein bitte einfach den Werkstattleiter Karl Danek kontaktieren. Er nimmt sich gerne Zeit! Tel.: 0699 100 966 28

Nähworkshop in der HandWerkStadt

 


Tags: Kreativität Handwerkstadt handwerken 

1474 Views

1 Kommentar

Freitag, 18. April 2014 - 09:00 Uhr

Begabungsfördernde Kinderbetreuung während der Sommerferien

Mein Büro-Kollege Lukas Brunbauer und ich haben zwei von einander unabhängige Angebote für ihre Kinder konzipiert, die beide auf aktive Sommerferien mit viel Zeit in der Natur setzen.

 

Sommerkurs mikroskopieren


 Mein Angebot, das ich mit meiner lieben Freundin, der Biologin und Volksschullehrerin Astrid Wittmann abhalte, ist für VolksschülerInnen der 1. bis 4. Klassen in Mödling entwickelt. Es heißt: „Biologie: die Geheimnisse der 3W“ (Wald Wasser, Wiese) und findet in der letzten Woche vor Schulbeginn statt.

 

 

Wir werden jeden Tag von unserem Standort in der Mutterberatung Mödling aufbrechen, die Wälder und Wiesen der Umgebung und den Mödlingbach erkunden, um dann das gefunden oder erlebte wieder in der Mutterberatung nachzubesprechen oder nachzubearbeiten.

 

 

 

Im Moment haben wir noch Plätze frei - ich freue mich über weitere Anmeldungen.

 

 

 

Sommerkurs Natur

 

 

 

Das Angebot von Lukas Brunbauer („English in Action“) ist für 10-14 jährige Jungen und Mädchen konzipiert und verbindet Englisch-lernen mit Aktivitäten in der freien Natur, wie beispielsweise Floß bauen, Bergwandern oder Bogen schießen.., Es wird vom 23.8.-28.8. am Mönichkirchner Schwaig incl. Übernachtung stattfinden. Weitere Informationen können Sie bei Lukas Brunbauer (Tel: 0676/627 18 08 oder Email: lukas.brunbauer@entrain.at) selbst erfragen.


Tags: Sommerwoche Kinderbetreuung Sommerferien 

1376 Views

0 Kommentare

Freitag, 18. April 2014 - 08:30 Uhr

FamilyApp erleichtert die Kurs-Suche für die Sommerferien

Es ist nicht leicht für die Kinder immer das richtige Sommer-Angebot (passend in Zeit, Ort und Interesse) zu finden. Häufig kennt man nur durch Mundpropaganda etwas Passendes in der Nähe. Das Familienministerium hat aus diesem Grund die FamilyAPP entwickelt.

 

 

FamiliApp

 

 

Die FamilyApp ist erst seit kurzem online und es sind bereits mehr als 400 Angebote für die Ferienbetreuung von Kindern eingetragen. Die Auswahl kann mit Hilfe einer Suchmaske eingeschränkt werden, anschließend erhält man eine übersichtliche Kurzdarstellung der Angebote, die neben dem Titel auch den Ort, Preis/Tag und die genauen Betreuungszeiten übersichtlich auflistet. Endlich ist es einfacher möglich das passende Angebot für sein/e Kind/er zu finden. Bleibt nur noch zu wünschen, dass das Ministerium dieses Angebot auf die anderen Ferienzeiten (Oster, Weihnachten, Fenstertage…) erweitert und so berufstätige Eltern noch stärker unterstützt.

 

Die App kann auf ihrem Android Handy, als AppleAPP oder als PC-Version genutzt werden.

 


Tags: Sommerferien Freizeitbetreuung Sommerkurse FamilyApp 

1307 Views

0 Kommentare

Freitag, 18. April 2014 - 08:00 Uhr

Einige Eltern machen sich Sorgen um das Jahreszeugnis

Frühling ist auch die Zeit der Frühwarnungen, die anzeigen, dass es nun knapp wird bis zum Jahresende. Nicht selten gehen die Meinungen in den Familien hierzu weit auseinander.

zorniger Schüler

 

 

Während auf Elternseite folgende Meinungen vorwiegen

  • „Du könntest es schaffen, wenn du nur nicht so faul wärst.“
  • „Das wird sich nie mehr ausgehen!“
  • „jetzt gibt es gar nichts mehr! Ich streich dir deine Computerzeiten, Fernsehen und deine Freizeitbeschäftigungen!“

 Haben Kinder häufig eine ganz andere Sicht auf die Dinge:

  • „Ich habe mich doch eh bemüht, hierfür bin ich einfach nicht begabt!“
  • „Ich kann einfach nicht lernen!“
  • „Der Lehrer/ das Fach ist so oberblöd.“
  • „Chill mal! Das geht sich doch eh noch  locker aus.“


Naturgemäß bergen unterschiedliche Ansichten Konfliktpotential.

 

 

Doch: kein Kind hat freiwillig gerne schlechte Noten (auch wenn das manchmal so scheint) und unsere Kinder brauchen dringend unsere ganze Liebe und Unterstützung und nicht unsere Kritik, wenn es in der Schule nicht so klappt wie gewünscht.“

 

Das ist leider häufig leichter gesagt als getan, läuft doch in vielen Elternköpfen das ganz eigene Kopfkino ab, das mit den Ängsten und Sorgen der eigenen Kindheit noch gefüllt ist oder durch die Gesellschaft neu geschürt wird. „Wie soll er/sie nur einen guten Beruf finden?“ „Wie sieht ein Jahr Verlust im Lebenslauf aus?“ Wenn er/sie so faul ist, wie soll das dann im nächsten Jahr besser werden?“ usw.

 

trauriges KindDer erste Schritt zur erfolgreichen Bewältigung der Krise ist eine dicke, fette Umarmung für das eigene Kind und der Beweis der unerschütterlichen Elternliebe. Nicht selten beginnen Schulprobleme sich nämlich wie ein schwerer Mantel über das häusliche Miteinander zu legen und alles zu ersticken, was sonst die Beziehung aufrecht erhalten hat. Jedes Gespräch ist plötzlich geprägt von: „Hast du heute schon…“ „Wann musst du…“ „Mach endlich…“. Daraus resultieren viele Enttäuschungen auf Elternseite und (nicht immer offensichtlicher) Scham auf Kinderseite. – Doch mit Scham und Angst im Gepäck lernt es sich nicht gut.

 

So ist die Zeit der Frühwarnungen vor allen Dingen die Zeit, in der es für Eltern an der Zeit ist zunächst einmal innezuhalten und tief durchzuatmen. Anschließend ist es notwendig Fakten (es droht eine oder mehrere 5 im Zeugnis) von Ängsten (wenn es jetzt nicht klappt kann nichts mehr daraus werden) zu trennen, um dann mit dem Kind gemeinsam eine Strategie zu finden, wie mit der im Moment schwierigen Situation umgegangen werden kann.

Für mangelnde Schulleistungen kann es viele Gründe und somit auch viele Bewältigungsstrategien geben:

  • Mangelnde Lerntechniken
  • Geringe Motivation
  • Zu hohe Erwartung
  • Falsche Schulwahl
  • Emotionale Gründe
    • Schulangst/Prüfungsangst
    • Mobbing
    • Krisenhafte Zeiten (Eltern trennen sich, Tod/Krankheit, Liebeskummer…)
    • Teilleistungsschwächen

künsterinWenn Sie erleben, dass die Schule sich wie ein dunkler Schatten über ihre Familie legt und sie trotz des tiefen Durchatmens nicht in der Lage sind sich daraus zu befreien, dann ist es Zeit eine Fachperson hinzuzuziehen, die mit ihnen die Fäden entwirrt, neue Impulse setzt und den Blick auf das Wesentliche wieder freigibt:

 

Ihr wundervolles, unabhängig von seiner Leistung, liebenswertes Kind.


Bitte rufen Sie mich an 0699/ 181 699 839 oder schreiben mir ein Email (office@begabungs-expertin.at).

 

 


1944 Views

0 Kommentare