Dienstag, 2. August 2016 - 17:49 Uhr

Forscherdetektive

In den zwei darauffolgenden Wochen vom 11. bis zum 22. Juli 2016 kamen kleine Hobby-Wissenschaftler voll auf ihre Kosten, denn in der Mutterberatung Mödling fanden die Sommerwochen der Begabtenakademie Niederösterreich mit dem Thema „Forscherdetektive entdecken die Welt“ statt – ebenfalls unter der Leitung von Katja Higatzberger und Marie Higatzberger. Ziel dieser Kurse war es, Kindern auf spielerische Weise physikalische und chemische Phänomene näherzubringen. Dazu bauten die Kinder unter anderem einen Vulkan, den sie später selbst ausbrechen ließen, führten eine Cola Explosion herbei, spuckten Feuer und lernten, wie sie ganz leicht ihr Lungenvolumen messen können. Außerdem konnte jeder der kleinen Forscher ein eigenes Boot mit Schaufelradantrieb bauen, welches dann im Mödlingbach zu Wasser gelassen wurde. Auch diverse Formen von Raketen, von Brauseraketen über selbstgebastelte Blasraketen bis hin zu den Wasserraketen, die bis zu 30 Meter Höhe erreichen können, durften natürlich nicht fehlen. Dabei hielten sich die Gruppen im Freien auf, wann immer das Wetter es zuließ und natürlich kam auch hier das Spielen nicht zu kurz.


Tags: Sommerkurse 

439 Views

0 Kommentare

Dienstag, 2. August 2016 - 17:39 Uhr

Auf Sherlocks Spuren

Vom 4. bis zum 8. Juli 2016 fand in den Räumlichkeiten der Mutterberatung Mödling die Mödlinger Sommerwoche der Begabtenakademie Niederösterreich unter dem Motto „Auf Sherlocks Spuren“ statt. Geleitet wurde der Kurs von Begabungsexpertin Katja Higatzberger und ihrer Tochter Marie Higatzberger. Auf dem Programm standen diverse Detektivaufgaben wie beispielsweise Fingerabdrücke nehmen und vergleichen, Spuren lesen und gießen sowie Geheimschriften entziffern, wobei die Kinder spielerisch lernten, sorgfältig zu arbeiten und auch auf die kleinsten Details zu achten. Außerdem wurde noch ein Periskop gebaut und selbstständig in Tarnfarben verziert.  Einige Kinder entdeckten auch ihre kreative Ader – so wurde unter anderem ein Krimi verfasst und als Theaterstück abschließend den Eltern vorgeführt. Natürlich durfte auch das Spielen nicht zu kurz kommen und die jungen Hobbydetektive konnten sich bei intensiven „Räuber und Gendarm“-Runden im Park austoben oder durch Konzentrations- und Reaktionsspiele ihre Auffassungsgabe und Schnelligkeit trainieren.

Die Bilder des Kurses können auf der Homepage angesehen werden.


415 Views

0 Kommentare